Das Schlagwort der nächsten Wochen, Monate und Jahre wird "modern Workplace". Was kann man sich darunter vorstellen, wie funktioniert es und was kann es für mich tun.

Modern Workplace, eine Modeerscheinung 
Die Zeiten ändern sich, das Thema flexibles Arbeiten begleitet uns fast täglich. Ob dies mit einer Anhebung der tägliche maximal Arbeitszeit erreicht wird darf bezweifelt werden aber lassen wir uns überraschen.
Viel einfacher und klarer ist hier der Einsatz der von Microsoft und EBL hier verfolgt wird. Unter dem Thema "modern Workplace" stellen wir die Infrastruktur und die digitalen Inhalte zur Verfügung um flexibles Arbeiten zu ermöglichen. 
Ich nehme als Beispiel hier gerne die Steuerberatungen heran. Die Mitarbeiter kommen jeden Morgen pünktlich zur Arbeit und verrichten im Büro Ihre Tätigkeiten. Es findet Kommunikation mit den Kollegen statt, man tauscht sich aus und kann Fragen oder Probleme schnell klären.
Die Kinder wurden in der Früh schnell in die Schule geschickt, zu Mittag sind Sie eh bei der Oma und die Einkäufe mach ich schnell nach der Arbeit (hoffentlich kommt nichts dazwischen und ich muss länger bleiben). Rund um den 15. wird das alles ein bisschen eng.

Ein übliches Szenario welches sich auch auf andere Branchen umlegen lässt. 

Und genau hier setzen wir an. Stellen sie sich folgendes vor.
Am Morgen wird gemütlich mit der Familie gefrühstückt und geplaudert, die Kinder werden ohne Stress in die Schule gebracht. Danach setzt man sich in gemütlicher Atmosphäre zum Laptop und beginnt eine Onlinebesprechung mit den Kollegen was es neues gibt. Neue Projekte werden besprochen, Informationen über eine Onlineplattform ausgetauscht und direkt besprochen. Danach beginnt man mit seiner Arbeit, erstellt Listen und Dokumente welche umgehend den Kollegen zur Verfügung stehen. Fragen werden direkt im Chat beantwortet. Zur Mittagszeit wird gekocht, die Kinder kommen nach Hause, man unterstützt bei der Schularbeit. Am Nachmittag wird wieder an den Projekten gearbeitet, die Einkäufe wurde zwischendurch erledigt. Offene Punkte werden mit den Kollegen besprochen, Arbeiten fertiggestellt. Einmal pro Woche trifft man sich im Büro oder Online zur Besprechung.

Klingt utopisch und ist nicht jedermann(frau)s Sache, klar. Aber wenn man sich die Arbeitswelt ansieht bewegen wir uns dorthin und für die Jungen Arbeitnehmer ist das ein Modell welches maximale Flexibilität  bietet. Und auch wenn es viele nicht glauben wollen, es gibt genügend Arbeitnehmer die ein solches Modell bevorzugen würden.

Was tun wir hier? 
Wir stellen euch die nötige Infrastruktur zur Verfügung, schulen die Mitarbeiter und entwickeln mit euch die nötigen Workflows und Konzepte. In weiterer Folge begleiten wir euch und führen laufend nötige Anpassungen an den Prozessen durch.

Neugierig geworden? Kontaktieren Sie mich unter n.lang@ebl.at ich informiere Sie gerne über die Möglichkeiten in Ihrem Betrieb.